Pixelbash
Geschichten eines Medieninformatikers

Meine perfekte Arbeitsumgebung

Meine perfekten Coding Tools

Ich denke jeder Mensch wünscht sich eine perfekte Arbeitsumgebung, in dem es ihm leicht fällt gute Arbeit zu leisten. Ich habe es geschafft für mich eine solche zu schaffen. Schaut sie euch an und lasst euch inspirieren.

Für effizientes arbeiten ist es unheimlich wichtig ein gute Arbeitsumgebung zu haben. Denn wenn die Arbeitsumgebung stimmt, ist es ohne weiteres möglich jedes Projekt ordentlich zu meistern, ohne auf äußere Faktoren wie z.B. den aktuellen Arbeitgeber oder auf den eigentlichen Ort der Arbeit Rücksicht nehmen zu müssen. Mit den richtigen Tools ist es also egal ob man eine kleine Landingpage entwickelt oder ein neues CMS und es ist unerheblich ob man das im Büro oder auf der Veranda eines Strandhauses macht.

Ich werden nun auf verschiedene Bereiche meines Tool-Sets eingehen. Auch welche, die vielleicht auf den ersten Blick vielleicht unerheblich wirken, mir aber im Laufe der Zeit sehr wichtig geworden sind.

Das Betriebsystem

Fangen wir mal mit der Basis an: Dem Betriebssystem!
In vielen Agenturen ist ja Apple sehr weit verbreitet. Ich selbst haben im Büro ebenfalls einen großen iMac stehen. Jedoch muss ich zugeben, dass ich kein wirklich großer Freund von Apple bin. Ich will Apple nicht bashen und es gibt sicher viele gute Gründe die für Mac OSX sprechen, aber ich bin einfach kein Freund davon. Zudem kommt einfach dazu, dass ich als Webentwickler einfach auf Windows angewiesen bin, denn wenn ich eine Website programmiere, dann MUSS ich sie im Internet Explorer testen und der läuft bekanntlich nur unter Windows. Deshalb arbeite ich am besten mit

 

Microsoft Windows

 

Die Serverumgebug

Jede Website muss bekanntlich auf einem Webserver liegen und wenn wir mal die Exoten außer acht lassen, dann bleibt uns hier die Wahl zwischen einem Windows Server und einem Linux/Unix Server. Und da gibt es bei mir einen ganz klaren Favouriten: Linux!
Ich habe schon früh angefangen mich für Linux zu interessieren und kann in meinem beruflichen Umfeld nicht mehr darauf verzichten. Für mich ist und bleibt es einfach das besten Betriebssystem für Webserver. Die Gründe dafür sind sehr vielschichtig und ich will nur auf ein paar eingehen. Eines der größten Vorteile, aus meiner Sicht, ist nicht nur die Benutzerverwaltung oder das Rechtesystem, sondern das arbeiten mit bzw auf der Konsole. Ich kann über SSH eine schnelle und sehr sichere Verbindung aufbauen um meinen Server zu bedienen oder Dateien zu übertragen. Ich kann Shell-Scripte über Cron-Jobs zu einer bestimmten Zeit oder auch periodisch ausführen lassen und mir so vom Server selbst viel Arbeit abnehmen lassen. Und von allen Linux-Distributionen die da draußen existieren, haben es mir die Debian-Derivate, allen voran Ubuntu, ganz besonders angetan. Ich bin ein großer Fan des "apt-get"-Systems, das inzwischen zu einer enormen Software-Bibliothek angewachsen ist.

Als Webserver setze ich auf Apache und als Datenbank auf MySQL. Und da ich PHP Entwickler bin, passen diese beiden Lösungen prima in meine Welt. Daher ist meine perfekte Serverumgebung:

 

LAMP
(Linux, Apache, MySQL, PHP)

Die Editoren

Hier scheiden sich ja bekanntlich die meisten Geister. Die einen lieben große und mächtige Entwicklungsumgebungen während es die anderen eher lieber klein und schlicht halten. Ich gehöre zu denen, die es eher klein und schlicht halten. Um zu entwickeln setze ich daher am liebsten auf:

 

Notepad++

 

Notepad++ ist ein schlanker Editor, der viele nützliche Funktionen mitbringt und gutes Code-Highlighting beherrscht. Er kennt alle HTML-Tags und CSS-Eigenschaften, sodass er sie auch zur "Autovervollständigung" vorschlägt.

Als Editor auf der Linux-Konsole setze ich nicht auf vi oder vim, sondern auf nano. Ich bin nie richtig mit vi / vim warm geworden, hab mich jedoch bei nano sofort zu hause gefühlt. Nano ist auch bei vielen Linux-Distributionen selbst in der Server-Fassung bereits vorinstalliert. 

Datenübertragung

Für die Datenübertragung vom und zum Server nutze ich:

 

WinSCP

 

WinSCP setzt standardmäßig auf die Datenübertragung per SCP (secure copy) bzw SFTP. SCP ist Teil von SSH und nutzt SSH für die sichere Verbindung zwischen Client und Server. WinSCP kann aber weit mehr Protokolle und kann natürlich auch alle gängigen FTP-Protokolle.

Der große Vorteil von WinSCP ist jedoch, dass man Dateien direkt auf dem Server bearbeiten kann, diese jedoch auf dem Client-System im Lieblingseditor (also bei mir Notepad++) geöffnet werden. Dabei wird die Datei im Temp-Verzeichnes des Clients zwischen gespeichert und nach dem Speichern wieder zum Server übertragen. Außerdem kann man über die Integration von Putty (einem SSH-Client für Windows) aus einer SFTP Verbindung direkt in die Konsole auf dem Server springen, was extrem praktisch ist.

Musik

Zu guter Letzt komme ich zu einem Punkt, den ihr hier sicher nicht vermutet habt: Musik.
Man sagt über Programmierer, dass sie, wenn sie Coden, "im Tunnel" sind und das stimmt auch. Was mir aber am besten dabei hilft überhaupt in den Tunnel zu kommen und nicht von irgendwelchen Ablenkungen herausgerissen zu werden, ist gute Musik.
Für mich muss Musik, die ich während der Arbeit hören, möglichst gesangsfrei sein und darf mich nicht zu stark ablenken. Anfangs habe ich deshalb Film-Musik gehört. Das hat sich aber geändert, als ich meine perfekte Musik entdeckt hab:

 

Epic Music

 

Was genau ist "Epic Music"? Um es kurz zufassen: Epische Musik wie sie in der Regel für Trailer verwendet wird und die einen einfach emotional so richtig pusht und mir hilf geistig absolut konzentriert und fokussiert zu arbeiten.

Damit ihr spüren könnt, was ich genau damit meine, habe ich euch meine Pixelbash-Playlist auf Spotify freigegeben. Hört einfach mal rein und schreibt mir eure Meinung dazu in die Kommentare. Würde mich freuen.

https://open.spotify.com/user/knobibrot/playlist/0mHe2woAi1b0ThNCWF1ybo

Falls ihr keinen Spotify-Account habt, könnt ihr auch gerne mal über dieses YouTube Video in die "Epic Music" hinein hören. Ein paar der hier gespielten Tracks, sind auch auf meiner Playlist:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Newsletter abonieren

Aboniere jetzt den Pixelbash Newsletter und verpasse keine Artikel oder kostenlosen Downloads mehr.

Pixelbash T-Shirts

Stöbere jetzt durch den Pixelbash Shop und hol dir dein eigenes Pixelbash T-Shirt.

Jetzt bestellen

Folgen, Liken, Chatten

@pixelbash
fb.com/pixelbash
IRC: #pixelbash @ freenode